Teilnahme-Top-of-Webshop-Award-2016

Top of Webshop Award 2016

Erstmals in diesem Jahr vergab die WKO (Wirtschaftskammer Kärnten) am 9.März 2016 in Kooperation der beiden Sparten Handel und Information & Consulting den „Top of Webshop Award 2016“.

Top of Webshop Award 2016Auf Grund meines Kärntner Firmensitzes von „Western Country Bekleidung“ habe ich mir große Ziele gesetzt und diesen OnlineShop ebenfalls eingereicht. Bis Ende Jänner 2016 konnte man sein Unternehmen anmelden. Am Start waren dann insgesamt 45 Kärntner OnlineShops, was nicht nur mich, sondern auch die Jury positiv überraschte. Gleich vorausschicken möchte ich, dass ich meine Teilnahme zu keinen Zeitpunkt bereut habe und wieder machen werde, sollte die WKO Kärnten nächstes Jahr die Möglichkeit wieder zur Verfügung stellen.

Wohlwissend, dass meine Chancen als EPU (Ein-Personen-Unternehmen) gegenüber großen Firmen wie „electronic4you“, die ebenfalls Ihren Shop zur Prämierung eingereicht hatten, sehr gering sind, war und ist es mir wichtig, von einer professionellen Jury Feedback zu erhalten. Und dieses bekam ich auch – aber dazu ein wenig später.

Vorab möchte ich noch die Jury und die Bewertungskriterien vorstellen.

Wer war diese hochkarätige Jury?

  • Thorsten Behrens
    Österreichisches E-Commerce Gütesiegel
  • Andreas Haderlein
    Wirtschaftspublizist und Initiator der „Online City Wuppertal“
  • Prof. Dr. Wolfgang Eixelsberger
    Professur für Wirtschaftsinformatik und Leiter des Studienzweiges „Digital Business Management“ an der Fachhochule Kärnten Studienbereich Wirtschaft & Management, Villach
  • Michael Schludermann
    Gremialobmann Versand-, Internet- und allgemeiner Handel

Welche Kriterien wurden bewertet?

  • Design des Webshops
  • Benutzerfreundlichkeit (Übersichtlichkeit des Webshops)
  • Produktpräsentation (Beschreibung, Fotos, Bewertungen, Anzeigen von Kombinierbarkeit – etwa wie es mit anderen Produkten zusammenpasst)
  • Möglichkeit der Produktsuche
  • Rasches Registrierungs- und Bezahlungssystem
  • Aufklärung zu Lieferkosten und -zeiten
  • Erfüllung der Rechtsbestimmungen
  • Übersichtliche Platzierung der Kontaktinfos
  • Responsive Design – Mobile Verfügbarkeit (Handy- sowie Tablettauglichkeit)
  • Servicequalität angeboten
  • Feedbackmöglichkeit
  • Zeitnahe Rückmeldung auf Kundenfragen
  • Retourenservice

Die Nominierung zum Webshop Award 2016

Aus den 45 eingereichten Webshops wurden 5 Mitbewerber nominiert, welche die Kriterien am besten erfüllt hatten. Von den fünf im Finale stehenden OnlineShops wurden dann die ersten beiden Plätze mit einem Preis ausgezeichnet. An dieser Stelle gratuliere ich recht herzlich dem Sieger „LaModula“ zum Webshop Award 2016 und dem zweitplatzierten „Electronic4you“.

Meine Chancen bei diesen Award 2016
– (m)eine Selbsteinschätzung

Ich ging mit meinen Shop Mitte Oktober 2015 online. Als ich von diesem Award hörte, zögerte ich nicht lange und reichte meinen OnlineShop ein. Ich wusste, dass meine Chancen nicht sehr gut sein können und professionelles Feedback mir wichtig ist. Trotzdem war es mein persönliches Ziel, mich im hinteren ersten Drittel zu platzieren. Welchen Platz ich jetzt jedoch eingenommen habe, werde ich leider nicht erfahren, da nur die ersten 5 Plätze verkündet wurden.

Ich bin ein EPU (Ein-Personen-Unternehmen) und als solches habe ich 5 Rollenhüte aufzusetzen.

  • Der (strategische) Einkäufer
  • Der Webdesigner (wurde alles selber gemacht)
  • Der SEO Spezialist – Search Engine Optimization, passender wäre heutzutage eher der Begriff Search EXPIERENCE Optimization
  • Der SEM (Suchmaschinenmarketing)
  • Der Logistiker
  • Der Buchhalter

Um so mehr bin ich mit dem derzeitigen Status meines Shops zufrieden… Wohlwissend, dass ich an verschiedensten Schrauben, und hier im speziellen der SEO und SEM Schrauben, zu drehen habe. Schon aus zeitlichen Gründen ist es nicht zu schaffen, in dieser kurzen Zeit (seit Mitte Oktober 2015 online) einen Shop zum Laufen zu bringen. Dies wurde auch in der gestrigen Veranstaltung in seiner Keynote von Jurymitglied Hr. Andreas Haderlein bestätigt, dass man ca. 5-7 Jahre benötigt.

Wie fiel die Bewertung von western-country-bekleidung.com aus?

Wenn man sich die lange Liste der Bewertungskriterien ansieht, bin ich mit meinem Abschneiden sehr zufrieden. Auf Grund der Tatsache, dass nur die Platzierungen der ersten 5 OnlineShops bekanntgegeben wurde, wird es für mich nächstes Jahr schwer zu verifizieren sein, ob ich meinen Shop verbessern konnte oder nicht.

Download offizielles Schreiben zum Nachlesen:
Feedback-Top-of-Webshop-Award-2016

Das Fazit des Feedbacks ist, dass ich mit meinem Shop sehr gut aufgestellt bin und vorallem auch den rechtlichen Teil zu 100% erfülle.

Zwei Punkte wurden jedoch bemängelt:

  • Ich sollte die Lieferzeiten nicht nur auf der Produktseite, sondern auch im Warenkorb anführen
  • Wie erwartet, wurde das Fehlen eines Qualitätssiegels beanstandet.

Mein persönliches Fazit zum „Top of Webshop Award 2016“

Ich bin froh, dass die WKO Kärnten diese Aktion des „Top of Webshop Award“ ins Leben gerufen hat. Mein Bestreben ist es, meinen Shop weiterhin zu verbessern, um meine Kunden und Besucher meines OnlineShops noch besser bei ihren Fragen/Wünschen unterstützen zu können.
Bei den Bewertungskriterien zum Award würde es mich freuen, nächstes Jahr weitere Unterscheidungsmerkmale zu sehen. Eine aus meiner Sicht wichtige Kategorie zur Unterscheidung wäre auf alle Fälle das vom Unternehmen eingesetzte Budget. Ein großes Unternehmen kann ganz anders agieren und hat ganz andere finanzielle Hintergründe als ein Einzelunternehmer.

Zurück zum Shop