Wild-Rag Seidentuecher

Die Geschichte des „Wild Rag’s“

Ein „Cowboy oder Vaquero Wild Rag“ ist ein Westernschal, welcher um den Hals gebunden wird. Diese werden sowohl von Cowgirls als auch von Cowboys bei Ihrer Arbeit getragen.
Paisley wild rags (Seidentücher) werden unter anderem auch getragen, um sich vor Kälte zu schützen. In vielen Regionen der USA und Mexikos zählt das Tragen des Seidentuches zum täglichen Outfit des Vaquero bzw. des Cowboys. Seidentücher, wild rags, werden in verschiedenen Größen, Farben und Mustern angeboten.

In OnlineStore findest Du nur eine kleine Auswahl an Seidentücher in den Größen 36 x 36″ (ca. 90 x 90 cm) bzw. 44 x 44″ (ca. 110 x 110 cm).

Buckaroo-Knot-VierfachknotenDie Seidentücher gehen zurück bis in die Mitte des 18.Jhd. Cowboys waren dafür bekannt, dass sie aus Säcken quadratische Flächen herausgeschnitten haben, und diese dann als „wild rag“ verwendeten, solange sie weit draußen auf der Ranch gelebt und gearbeitet haben, weil eben nichts anderes verfügbar war.
Der Knoten des Seidentuches: Das Wild Rag wird nicht nur einfach zusammengeknotet, sondern es gibt hier besondere Knoten. Darauf möchte ich jedoch in einen meiner nächsten Beiträge eingehen.

Hier findest du ein paar meiner im Shop angebotenen Seidentücher:

No products found which match your selection.